Fünf Harmonien

Neue Heilzeichen deren Quelle die „Blume des Lebens“ ist

In meiner langjährigen Tätigkeit als Feng Shui Expertin und Tao-Geomantin habe ich die „Blume des Lebens“ schon vielfach eingesetzt und damit beeindruckende Erfolge erzielt.

Durch meine Arbeit hat sich eine tiefe Verbindung zur Blume des Lebens und damit zum Großen Ganzen eingestellt. Diese Verbindung durchdringt mich seither. Voller Freude und Hingabe begann ich Lebensblumen in vielen verschiedenen Varianten zu kreieren. Es entstand der Wunsch nach eigenen Symbolen. Und so habe ich fast spielerisch (oder hat sie mich...) die „Seelenblüte“ entdeckt. Gemeinsam mit den „Tri Harmonie“ Symbolen und dem „Kosmischen Rad“ bildet die Seelenblüte nun die Serie der „Fünf Harmonien“.

Damit sich die ordnende, harmonisierende und vitalisierende Energie der Symbole besser in Räumen halten kann, habe ich Schablonen entwickelt. Mit den Symbolschablonen lassen sich die Fünf Harmonien, deren Basis die Heiligen Geometrie ist sowie die Blume des Lebens und in ihr enthaltenen Motive auf Wände, Leinwände, Stoff und vielem mehr übertragen.

Verbinden wir uns bewusst mit den Symbolen treten ihre kraftvollen Schwingungen in Resonanz mit unserem Unterbewusstsein. Je öfter wir sie sehen oder auch nur unbewusst wahrnehmen, wirken ihre ordnenden Frequenzen.

Betrachten wir die „Seelenblüte“: Die dreifach verschlungene Lemniskate versinnbildlicht die Unendlichkeit, die immerwährende Wandlung auf allen Ebenen.

Dies lässt sich vielfach interpretieren.

Zum Beispiel mit Himmel -Erde - Mensch oder Körper - Geist und Seele.

Den Menschen als Verbindung zwischen Erde und Himmel zu betrachten kennen wir aus dem Qigong. Die Jahrtausende alten Übungen der Lebenspflege bewirken, das der Mensch den natürlichen Energiestrom des Himmels (Universums) und der Erde bewusst für sich nutzen kann. Die universelle Energie fließt so verstärkt durch die Meridiane, das innere Energieleitsystem des Menschen. Spürend erkennen die Übenden, dass sie untrennbar verbunden sind mit der Schöpfung.

Im Feng Shui ist es für den Menschen wichtig, das Himmels- und das Erd-Qi zu sehen, um die Möglichkeiten des Lebens zu erfassen. Zudem gilt die Acht, dass Zeichen der Unendlichkeit, als Glück bringend.

Körper, Geist und Seele beschreibt unsere drei Dimensionen, den materiellen Körper, die emotionale Seelenebene und den mentalen Geist.

Zudem integriert die liegende Acht, die in der Seelenblüte wirkt, die linke und die rechte Hemisphäre des Körpers und verbessert so unser Gleichgewicht und unsere Koordinierungsfähigkeit. Wir fühlen uns beim Betrachten der Seelenblüte harmonisiert und im inneren Einklang. Physische Abläufe fallen uns leichter.

Betrachtet man die Seelenblüte genauer an, erkennt man ein Hineinwachsen in eine höhere Ebene, wobei alles harmonisch miteinander verknüpft ist.

Natürlich verströmt die Seelenblüte Bewusstsein für die universellen Gesetze der Verbundenheit und Einheit. Die Seelenblüte hilft uns dabei, uns an die neue Zeit anzupassen.

Affirmation: Voller Vertrauen und Zuversicht bin ich getragen.

Als Feng Shui Expertin empfehle ich die Seelenblüte für alle Räume und Orte – wo auch immer Ihre Seele es sich wünscht. Sie ist besonders gut geeignet für den Herzpunkt von Häusern, Wohnungen und Einrichtungen des Gesundheitswesens.

Tri Harmonie, drei Symbole die die Entwicklungsstufen des Menschen, die immerwährende Wandlung im Leben wie in der Natur symbolisieren. Gemeinsam bezeichnen die Symbole den Weg des Lebens.

Die hochenergetischen Zeichen lassen sich einzeln nutzen, besondere Wirkkraft entfalten sie jedoch miteinander.

Beschreiten wir den Weg von Tri Harmonie, bieten uns die Symbole die Möglichkeit der Selbstreflektion. Die Energie der einzelnen Zeichen baut aufeinander auf, sodass Unbewusstes sich den Weg an die Oberfläche bahnen kann. Ein Weg für Transformation und positive Veränderung.

Tri Harmonie ist auch im Business-Feng Shui und Coaching geeignet. Unter anderem, um Projekte zu unterstützen.

“Tri Harmonie 1“ wirkt zentrierend. Die nach innen gerichtete Energie verstärkt unsere Willenskraft und Konzentration. Das Symbol fördert die Innenschau und die Fähigkeit in unserer eigenen Energie zu bleiben. Es erhöht die innere Kraft und fördert die Selbstliebe. Tri Harmonie 1 ist gut geeignet um innere Prozesse in Bewegung zu bringen. Besondere Wirkung entfaltet das Symbol an Orten wo es um Konzentration und das Bündeln von Energie geht.

„Tri Harmonie 2“ strahlt Vitalität und Beständigkeit aus. Das Kraft spendende Symbol bestärkt unser Vertrauen in uns und erhöht unser Durchhaltevermögen. Tri Harmonie 2 wirkt zentrierend und schafft Bewusstsein für Gedanken, Absicht und den Augenblick. Das Zeichen erhöht die Vitalität in Räumen und ist gut geeignet, um die Energie der Mitte zu stabilisieren.

„Tri Harmonie 3“ lässt unser Potenzial strahlen. Das Symbol unterstützt die Liebe, Gemeinschaft und Kommunikation. Es erhöht die Herzenergie, das Mitgefühl und die Verbundenheit mit dem „Großen Ganzen“. Tri Harmonie 3 bringt Yin und Yang in Balance. Einsetzbar an Orten der Kommunikation. Tri Harmonie ist gut geeignet für den Herzpunkt.

Das „Kosmische Rad“ ist ein Symbol der Erneuerung und Ewigkeit. Es bringt Bewegung in unsere Lebensthemen.

Die Dynamik des Mandalas erinnert uns an die Kosmische Ordnung. Der Mensch als Teil des Großen Ganzen und nicht getrennt davon. Die Bewegung des Rades motiviert uns dazu, unser natürliches Potenzial zu entfalten und wirkend unseren Anteil am Weltgeschehen beizutragen.

Dabei inspiriert die dem Symbol innewohnende Schöpferkraft uns dazu neue Möglichkeiten zu erkennen, anzunehmen und zu leben.

Das Kosmische Rad verstärkt unser Vertrauen in den Wandel der Zeit. Es transformiert, harmonisiert und hebt das Energieniveau an. Es unterstützt uns dabei uns von alten Mustern zu lösen und Platz zu schaffen für ein neues Bewusstsein.

Interessant bei der Namensfindung war die Eingebung: „Cosmic Wheel“ - go with the flow.

Es erfüllt mich mit Freude, mein Wissen und den Umgang damit zu vermitteln, Menschen zu inspirieren und so kreative Prozesse zu begünstigen.

Cornelia Preuss, Pröschstr. 6, 21493 Schwarzenbek, www.raumbalance.de

WUSSTEN SIE SCHON?   Die Symbole der „® Fünf Harmonien“, als Wand-Schablonen erhältlich, wurden von der Jury der Harmony World, Europas Trend- und Fachmesse für den ganzheitlich-spirituellen Bedarf - im Rahmen des Rainbow-Spirit-Festivals – mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Zusätzlich erhielt Cornelia Preuß, Inhaberin der Firma Raumbalance für ihre ® Vital-Symbol-Design Wandschablonen den Besucherpreis für das beliebteste Produkt der Messe. Das Produkt entspricht in herausragendem Maße in Handhabung und Ausführung den Anforderungen des Marktes- und wird hiermit für seine hohe Qualität, seine Verbraucherfreund- lichkeit sowie hohes wirtschaftliches Potenzial im Einzelhandel ausgezeichnet, befand die Jury. 

 

 

Verknüpfung von Feng Shui mit der westlichen Gestaltungslehre

© Judith Winter, RaumAkupunktur, Königstein
www.raumakupunktur-winter.de
judith.winter@raumakupunktur-winter.de

 

Wohnbedürfnisse

Durch äußere Faktoren wird unser eigener Wohnstil beeinflußt, z.B. durch das Elternhaus, Wohnungen von Freunden oder die Werbung. Wichtig ist es aber, nichts unbedacht zu übernehmen, weil es gerade in ist, sondern den persönlichen Stil zu finden. Nur dann kann man seine Wohnung so gestalten, dass man sich wohl fühlt.

 

Kinder

Die Raumgestaltung für Kinder ist besonders wichtig, denn die Wohnverhältnisse prägen ihr soziales Verhalten. 

Kleinkinder sollten in Rufweite der Eltern schlafen und die Wohnung ohne Gefahren entdecken können.

Schulkinder müssen die Möglichkeit haben, Hausaufgaben in Ruhe zu erledigen.

Teenager wollen zunehmend ihre eigene Privatsphäre haben und auch ungestört mit ihren Freunden sein.

1-Bett-Kinderzimmer sollten daher eine Größe von 10 – 12 qm und 2-Bett-Kinderzimmer von 14-16 qm haben. Zusätzliche Spielflächen in Wohnzimmer, Küche oder Wohndiele sind vorteilhaft. Besonders im Kinderzimmer sollte auf die richtige Farbe geachtet werden. Ruhige, zurückhaltende Kinder werden durch bunte Farben, insbesondere rot und orange, aktiver. Zappelige und aktive Kinder werden durch blaue und grüne Farbgestaltungen ruhiger.

 

Appartments

Hier ist eine optimale Planung erforderlich. Die verschiedenen Wohnbereiche müssen gut organisiert werden, damit alles seinen Platz hat. Wohnen, Arbeiten, Essen, Schlafen – alles findet in der Regel in nur einem einzigen Raum statt. 

Damit der Raum übersichtlich und wohnlich wirkt, müssen die einzelnen Bereiche optisch voneinander getrennt werden. Dies kann man durch Farbe, Materialien, Raumteiler oder durch verschiedene Ebenen erreichen.

Durch unterschiedlichen Fußbodenbelag und/oder verschiedenfarbige Wandanstriche kann z.B. der Schlaf- vom Wohnbereich getrennt werden.

Zusätzlichen Stauraum erhält man, wenn ein Podest eingebaut wird. Vor dem Fenster bietet sich ein besserer Blick nach draußen an. Also ideal für die Couchgarnitur. Die Stufe kann auch als zusätzliche Sitzgelegenheit für einen davorstehenden Esstisch genutzt werden. Mit Paravents und Regalen auf Rollen können verschiedene Bereiche je nach Bedarf unterschiedlich groß geschaffen werden. Das ist auch mit Stoffbahnen zu erreichen, die verschiebbar an Schienen aufgehängt sind.

Transparente Abtrennungen erhalten die Großzügigkeit des großen Raumes und bauen gleichzeitig eine Spannung auf; denn man ist neugierig, was dahinter ist.

 

Küche

Die Küche ist der wichtigste Arbeitsplatz und Hobbyraum mit zunehmend wohnlichem Charakter, der eine Mindestgröße von 9 qm haben sollte. Wenn ein Essplatz integriert wird,  müssten 4 qm dazugerechnet werden.

Eine genaue Planung ist erforderlich, damit die einzelnen Arbeitsschritte schnell und unkompliziert zu erledigen sind. Durch eine wohlüberlegte Anordnung von Schränken und Technik ist die Küche praktisch, zeit- und arbeitssparend eingerichtet.

Für Einzimmerappartements ist eine Küchenzeile geeignet. Hier sind nebeneinanderstehend die wichtigsten Schränke und Elektrogeräte untergebracht.

Zweizeilige Küchen bieten sich an, wenn an den Stirnseiten des Raumes Tür und Fenster liegen. Hier ist jedoch darauf zu achten, dass der Abstand zwischen den Küchenzeilen mindestens 120 cm betragen muss. Dann können zwei Personen gut aneinander vorbeigehen oder eine offene Schranktür umgangen werden.

In großen Räumen ist eine aufgelockerte Möblierung möglich. Mit einer offene Theke oder Kochinsel kann eine moderne Küche sehr reizvoll eingerichtet sein. Ein geselliges Kochen mit Freunden ist so problemlos möglich.

Für ein gesundes Arbeiten ist auf die korrekte Höhe der Arbeitsplatte zu achten. Es hat sich auch bewährt, Backofen, Mikrowelle und Kühlgeräte erhöht einzubauen.

 

Bad

Vom kleinsten Designerbad bis zur großen Wellnessoase ist alles möglich. Jedoch ist eine genaue Bedarfsanalyse vorher erforderlich:

- Wieviele Personen benutzen das Bad?

- Wie alt sind die Personen?

- Benutzen auch Gäste das Bad?

- Wieviel Stauraum wird benötigt?

Bei Kindern und älteren Bewohnern ist verstärkt auf Sicherheit zu achten!

Das Bad wird gegliedert in die einzelnen Bereiche Waschen, Baden/Duschen, WC. Dies ist nicht nur durch geschickte Platzierung, sondern auch durch Farbe und Materialien möglich. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Ein Badezimmer sollte aber möglichst immer so eingerichtet sein, dass der Intimbereich von WC und Bidet nicht der erste Anblick beim Öffnen der Tür ist.

Durch die Vorwandinstallation sind interessante Anordnungen möglich, die von der reinen „An-der-Wand-entlang-Lösung“ abweichen.

 

Licht

Licht ist Leben! Es macht uns aktiv und hellt unsere Stimmung auf. Daher ist es sehr wichtig, für genügend Licht zu sorgen.

Ausreichend große Fenster lassen genügend Tageslicht ein. Das einfallende Licht darf aber nicht durch große Möbel oder dichte Gardinen behindert werden. Damit das Tageslicht auch in die weiter innenliegenden Bereiche vordringen kann, haben sich Glastüren oder Oberlichter bewährt. Nichttragende Wände können auch durch Glasbausteine ersetzt werden.

Glänzende Materialien (lackierte Wände, Fliesen) vermehren durch Reflektion das vorhandene Licht. Spiegel, richtig platziert, haben den gleichen Effekt und vergrößern dazu noch kleine Räume.

Durch künstliche Beleuchtung kann man zusätzlich besondere Stimmungen im Raum erzeugen werden. 

Helles, weißes Licht für konzentriertes Arbeiten, stimmungsvolles Licht am Esstisch oder  ein leicht aufgehelltes Umfeld um den Fernseher herum.

Punktuell strahlendes Licht, um Bilder, Skulpturen oder Pflanzen in Szene zu setzen. Nach oben leuchtende Lampen, um Decken optisch anzuheben. 

Je nach Raumbestimmung müssen unterschiedliche Lichtzonen eingerichtet werden.

Dimmer, verschiedenfarbige Glühbirnen, Halogenspots, Deckenfluter, Sternenhimmel, Lichtbänder sind nur einige von unzähligen Möglichkeiten. Der Phantasie sind hier wirklich keine Grenzen gesetzt.

 

Farben

Farben wirken auf unser Gefühl. Sie sind damit ein wichtiges Gestaltungselement, um verschiedene Stimmungen in uns zu erzeugen. Richtig angewendet, können kleine Räume größer, dunkle Kammern freundlicher, hohe Decken niedriger und schmale Räume breiter wirken.

 

Farbwirkung

Helle Frühlingsfarben erhält man durch Aufhellen der reinbunten Farben mit Weiß. Sie wirken froh und heiter.


Sommerfarben erzeugen Wärme, z. B. Gelb, Orange, Rot.


Trübe Herbstfarben erhält man durch trüben der reinbunten Farben mit Grau. Sie wirken besinnlich und gedämpft.


Winterfarben erzeugen Kälte, z. B. Blau, Blaugrün, Graublau, Schwarzblau.

 

Wirkung einzelner Farben

Gelb: belebend, fröhlich, heiter, sonnig, positiv, anregend; fördert Konzentration

Orange: ausgelassen, heiter, stimulierend; fördert Geselligkeit

Rot: erregend, aktiv, eindrucksvoll, pompös; stimmt glücklich

Violett: würdevoll, still, geheimnisvoll, wehmütig; wirkt beruhigend

Blau: luftig, still, sauber, gediegen, bescheiden, ruhig; wirkt entspannend

Grün: erholsam, vitalisierend, beruhigend, ausgleichend, geborgen; fördert Kommunikation

Weiß: rein, friedvoll, neutralisiert/belebt andere Farbgruppen

Schwarz: schwer, düster, traurig; nur wenig in Räumen anwenden

Grau: düster; verleiht Nachbarfarben mehr Glanz